Gemeinschaft der Gemeinden Hellenthal/Schleiden - Seelsorgebereich Hellenthal
http://gdg-hellenthal-schleiden.kibac.de/nachrichtenansicht?view=detail&id=d1f9d2bd-0cd1-4078-8838-387e16eefebb

 

ab dem 1. November

Herzlich willkommen

heißen wir unsere neue Gemeindereferentin Frau Susanne Funke

Hier stellt sie sich nun mit Ihren eigenen Worten vor:

 

Mit dir erstürme ich Wälle,

mit meinem Gott überspringe ich Mauern.

 

Mit diesen Versen aus dem Psalm 18 im Gepäck komme ich zu Ihnen.  Mir gefallen diese Verse, weil vom „Springen“ die Rede ist.  Darin steckt  Bewegung, Frische und Dynamik. - Keine Spur von jenen Vorurteilen, die uns als Kirche manches Mal begegnen: Schwerfälligkeit und Unbeweglichkeit.

Diese Verse sind mir auch wichtig geworden, weil Sie Zuspruch enthalten: Ich springe nicht allein, sondern Gott ist mit dabei, beim großen und beim kleinen Satz.  Ich kann Planen und Vorbereiten, für gute Bedingungen und Kommunikation sorgen, aber ob es gelingt und ich alle erreiche: es liegt nicht nur an mir. Natürlich ist es mir ein Ansporn, frohen Mutes weiter für eine „bessere“ Kirche zu arbeiten, aber in dem entlastenden Bewusstsein, dass ich nicht allein für Gelingen oder Scheitern verantwortlich bin. „Mit meinem Gott an meiner Seite“ gehe ich auf die Aufgaben zu, die in meinen Gemeinden, in meiner Kirche, ja, die auch in meiner Familie auf mich warten.

Wer bin ich, auf den nun neue Aufgaben als Gemeindereferentin in der GdG Hellenthal-Schleiden warten?
Mein Name ist Susanne Funke, ich bin 46 Jahre alt, und werde ab  dem 1. November  in der GdG Hellenthal-Schleiden eingesetzt.  Geboren und aufgewachsen bin ich in Mönchengladbach, wo ich durch die kirchliche Jugendarbeit stark geprägt worden bin. Nach dem Studium der Religionspädagogik in Paderborn, bin ich seit 1993 im Bistumsdienst und seit dieser Zeit auch in der Region Eifel. Nach Kall und Mechernich war ich von 2004 bis 2014 in der GdG-Blankenheim/Dahlem tätig. Nachdem ich ein Jahr in der GdG Nörvenich-Vettweiß gearbeitet habe, kehre ich nun beruflich in die Region Eifel zurück. 

Ich wohne mit meiner Familie in Nettersheim-Pesch. Mein Mann, der auch Gemeindereferent ist, ist zur Zeit in der GdG Mechernich eingesetzt. Zu unserer Familie gehören außerdem drei Kinder bzw. Jugendliche, die 14, 16 und 18 Jahre alt sind.

Mein Arbeitsschwerpunkt hier bei Ihnen wird zunächst die Koordination und Leitung der Erstkommunionvorbereitung sein. Mir ist in meinem Dienst wichtig, Kontinuität zum Vergangenen herzustellen und Gutes und Bewährtes weiterzuführen, aber auch durch mein eigenes Profil neue Akzente zu setzen. Ich bin ganz gespannt und freue mich auf die Begegnungen und die gemeinsame Zeit mit Ihnen.  Haben Sie bitte Geduld und Nachsicht mit mir, wenn manches im Moment noch länger dauert, ich etwas noch nicht wissen oder kennen kann, wenn ich einen Fehler mache oder in ein Fettnäpfchen trete. Eine GdG mit 16 Pfarren und so vielen verschiedenen Orten und Menschen ist und bleibt eine Herausforderung.

Ich habe mich sehr gefreut, in ihre GdG zu wechseln und ich freue mich auf Sie.

Susanne Funke


Von Ursula Lammert

Veröffentlicht am 09.11.2015

 
Test